Künstlerinformationen

The Bloody Beetroots

Rock Single mit JET "My Name Is Thunder" 
Electro Single "Saint Bass City Rockers"

Last Gang Records / SPV

The Bloody Beetroots ist ein Projekt des italienischen Produzenten Sir Bob Cornelius Rifo, dass er 2006 zusammen mit DJ Tommy Tea gegründet hat. Während Rifo sich vollständig um die Produktion kümmert, unterstützt ihn DJ Tommy Tea nur bei Liveauftritten, bei denen sie Venom-Masken als ihr Markenzeichen tragen. Erfolgreich wurden sie 2008, als sie zusammen mit Steve Aoki durch die USA getourt sind. Seitdem veröffentlichten sie drei EPs und zwei Studioalben.

The Bloody Beetroots haben den Ruf, einer der schweißtreibendsten und radikalsten Live-Acts im Electro-Dance-Bereich zu sein. Inspiriert von Mastermind Rifos Liebe zu Comics und Punk Rock fand der Beetroots-Sound nach der Gründung 2006 schnell seinen Weg in Fernsehserien und Videospiele und bereicherte dutzende Remixe, unter anderem von The Chemical Brothers, Depeche Mode, The Refused, Peaches und Britney Spears, um nur einige zu nennen. Auch an Kollaborationen mangelt es nicht: Sir Paul McCartney, Perry Farrell und Gitarrenlegende Peter Frampton waren bereits auf Tracks von The Bloody Beetroots vertreten.

Live waren The Bloody Beetroots erst am 3.8. für ihre einzige Deutschlandshow in Berlin und haben das Columbia Theater zerlegt. Dabei haben sie u.a. ihre neuen Songs "My Name Is Thunder" mit JET und "Saint Bass City Rockers" vorgestellt.

Die Single “My Name Is Thunder“ repräsentiert die verschiedenen Genres, die The Bloddy Beetroots definieren. Getrieben von harten Synthies und elektronischen Beats, die von JET‘s griffigen Gitarren-Riffs durchzogen werden.

Saint Bass City Rockers“ hat mit seinen geschmeidigen Instrumentals und epischen Ausmaßen Premiere als “Track of Today“ bei “Dancing Astronouts“ gefeiert. “A long voyage, an electronic mantra that is articulated with different melodies, touching various spots around the world, from California, India, Norway and England,” meinen The Bloody Beetroots selbst zu dem Song.


Zurück