Künstlerinformationen

PAPA ROACH

Single: "Crooked Teeth / Help"
Album: "Crooked Teeth" VÖ: 19.05.17

Eleven Seven Music / Universal

Papa Roach haben es sich nie einfach gemacht und sie werden jetzt nicht damit anfangen. Über die letzten zwei Jahrzehnte hat sich die Band als echter Trendsetter im Heavy-Genre etabliert: Sie wurden für zwei Grammys nominiert, tourten weltweit mit allen von Eminem bis Marilyn Manson und erschufen die Nü-Metal-Hymne „Last Resort“, die siebzehn Jahre nach Erscheinen noch immer auf Heavy Rotation in den Rock- Radios läuft. Dennoch markiert das neunte Album der Band, Crooked Teeth, die Rückkehr zu ihren ursprünglichen – hungrigen – Wurzeln. Aufgenommen wurde das Album mit den aufstrebenden Produzenten Nicholas „RAS“ Furlong und Colin Brittain in einem kleinen Studio in North Hollywood. Furlong und Brittain sind mit der Musik von Papa Roach aufgewachsen und haben die Band dazu inspiriert, sich auf einige der Tugenden zu besinnen, die sie an Papa Roach immer besonders gemocht hatten – allen voran die bemerkenswerte Rap-Technik von Frontmann Jacoby Shaddix.

 

Vom augenblicklich ansteckenden Wesen des Titeltracks über das atmosphärische Flimmern der Ballade „Periscope“ (auf der Skylar Grey zu hören ist) bis hin zum HipHop- Rock–Mashup „Sunrise Trailer Park“ (der eine leidenschaftliche Strophe von Machine Gun Kelly zu bieten hat) zeigt Crooked Teeth die verschiedenen Seiten von Papa Roach und beweist, warum sie relevant geblieben sind, während Musiktrends gekommen und wieder gegangen sind. „Die Leute, die mich schon seit Jahren rappen hören wollen, werden die Bissigkeit dieses Albums lieben“, sagt Shaddix und ergänzt, dass, obwohl er anfangs selbst Bedenken wegen der unorthodoxeren Momente des Albums hatte – wie dem 808 Bass Drop in einen Metal-Breakdown auf dem Titeltrack „Crooked Teeth“ – es am Ende genau diese Experimentierfreude ist, die es zu einer erfrischenden Abwechslung in einer zunehmend steriler werdenden Rock-Landschaft macht.

 

Papa Roach spürten, dass sie mit diesem Album etwas unter Beweis stellen konnten und genauso ging es auch dem Produktionsteam: Sie brachten Elemente aus verschiedenen Genres und anderen Teilen der Welt ein und schafften es gleichzeitig, dem Sound von Papa Roach treu zu bleiben. Shaddix macht auf Crooked Teeth auch keine Gefangene was die Texte angeht, wie man auf extrem persönlichen Tracks wie „Born For Greatness”, produziert von Jason Evigan (Jason Derulo, Demi Lovato, Kehlani, Madonna), hört. Shaddix widmet sich auf dem Track seinen drei Kindern und zeigt sich von einer zutiefst gefühlsbetonten Seite. Ähnliches gilt auch für „American Dream“, auf dem der bekennende Pazifist den Hörer anfleht: „Have you ever thought war was a sickness?“

 

Papa Roach haben schwierige Themen nie gemieden und auch auf Crooked Teeth haben sie tief gegraben und sich jeglicher Zensur verweigert – auch als es darum ging, ihre Meinung zur aktuellen politischen Landschaft und institutionalisierter Religion kund zu tun. Auf „None Of The Above“ zum Beispiel wird jedes Gramm musikalischer Intensität von Shaddix’ Worten widergespiegelt – ob er schreit, singt oder rappt. Die Produktion erinnert Shaddix in vielerlei Hinsicht an die Anfänge der Band, lange bevor sie Millionen Platten verkauften und jeder sie kannte.

 

http://www.paparoach.com/

 

Bundesweite Releaseparties:

18.05.17, Berlin - Sage Club
19.05.17, Dortmund - Spirit
20.05.17, Hannover - SubKultur Hannover
20.05.17, Göttingen - Exil
20.05.17, Karlsruhe - Unverschämt
23.05.17, Liepzig - StuK (Leipziger Studentenkeller e.V.)
27.05.17, Nürnberg - Hirsch, Star FM Party
27.05.17, München - Strom, Visions Party
27.05.17, Köln - Live Music Hall

Zurück