Künstlerinformationen

Ensiferum

Single "Way Of The Warrior"
Album "Two Paths" VÖ: 15.09.17

Metalblade / Sony

Spricht man von den wahren Größen des Folk Metal, kommt man nicht an Ensiferum vorbei, die mit Two Paths erneut bestätigen, dass Sie den Genre-Thron zu Recht besetzen. Two Paths setzt den bisher sechs Alben der Finnen noch einen drauf. Die Band mag vor Ideen übersprudeln und diese mit ungeheurem Talent umsetzen, ist aber stets bodenständig geblieben, was sich mit der Zeit ausgezahlt hat, denn ihr Erfolg spricht für sich selbst.

 

Auf Two Paths stehen Songs, deren Demos teils sieben Jahre alt sind. Da die Band ungeheuer sorgfältig komponiert und sich viel Zeit dafür nimmt, hält sie stets einen beneidenswert hohen Qualitätstandard. Zudem quillt die Scheibe vor Energie über, weshalb man als Hörer praktisch nicht stillsitzen kann, wenn man den Stücken lauscht. Sei es das halsbrecherische, extrem eingängige "For Those About To Fight For Metal" oder "King Of Storms", der knackige Stampfer "I Will Never Kneel" oder der erhebend donnernde Titelsong: Die Band packt euch ausnahmslos immer, selbst wenn sie es langsamer angehen lässt wie im cineastischen "Hail To The Victor", womit sie es irgendwie schaffen, sogar noch fetter zu klingen. Darüber hinaus enthalten die Texte wieder jene erhabenen, heroischen Themen, die sich seit je durch das Schaffen von Ensiferum ziehen, wobei sich Two Paths mit unseren Entscheidungen und den Konsequenzen unseres Handelns beschäftigt.

 

Weil die Band eine so enge Beziehung zu Anssi Kippo (Children Of Bodom) aufgebaut hat, als sie an One Man Army arbeitete, lag die Wahl nahe, ihn wieder produzieren zu lassen. Man lag auf ein und derselben Wellenlänge, was die gemeinsamen Ziele für dieses Album anging, und dehnte die Sessions nicht selten auf zwölf Stunden aus. Erneut kümmerte sich Mikko P. Mustonen um die Orchesterarrangements, , während Lassi Logren zurückkehrte, um bei ein paar Songs Nyckelharpa und Geige beizusteuern. Hinkka ist ungeheuer zufrieden mit ihren Beiträgen, "mehr Bombast und andererseits erdigen Folk", die der Band bei der Verwirklichung ihrer Vision halfen.

 

Wie üblich für Ensiferum wird im Anschluss an die Veröffentlichung eine lange Tournee folgen, deren Termine das gesamte kommende Jahr füllen. Obwohl sie seit ihrem Debüt 2001 so viel erreicht haben, sind die Finnen längst nicht satt, sondern wollen mit jeder Platte mehr Hörer erreichen, ohne sich verbiegen zu müssen.

 

Tourdates:

 

17.08. Dinkelsbühl, Summer Breeze

26.09. Bochum, Zeche Bochum

27.09. Langen, Neue Stadthalle

29.09. Berlin, SO36

30.09. Osnabrück, Hyde Park

Zurück